Das Angebot des Clearing versteht sich als Maßnahme der Krisenintervention zur Sicherung vor Gefährdungen von Kindern und Jugendlichen und Erarbeitung eines Unterstützungs- und Förderkonzeptes für eine entwicklungsförderliche Lebensperspektive, die die soziale Integration des jungen Menschen bestmöglich unterstützt.

Die Rückführung der Kinder und Jugendlichen in die Familie und die Stabilisierung des Familiensystems ist das oberste Ziel. Für die Dauer dieses Prozesses, beziehungs- weise sollte eine Rückführung in die Herkunftsfamilie nicht möglich sein, wer- den den Kindern und Jugendlichen verlässliche Strukturen in einem stabilen Umfeld geboten, weiterführende Hilfemaßnahmen erarbeitet und mögliche Nachfolgeeinrichtungen erörtert, um sie in eine möglichst krisenfreie Zeit zu begleiten.

Selbstverständlich bilden die umfassenden und übergreifenden Gesetze, wie das Grundgesetz, die Menschenrechte oder die Kinderrechte die Basis unserer Arbeit. Eine weitere entscheidende Grundlage ist das Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) und der darin geregelte Schutz-, Erziehungs- und Förderaspekt.

Wohngruppe 8

Die Wohngruppe 8 ist in einem kleinen Mehrfamilienhaus mit 6 Mietparteien im Erdgeschoss in einer Maisonettewohnung untergebracht und bietet 6 Plätze. Die Kinder bewohnen Doppelzimmer.Die Wohnung verfügt über einen großen Wohn-/ Essbereich, der als Gemeinschaftsraum genutzt wird sowie eine geräumige Küche.
Die große Fensterfront wird regelmäßig jahreszeitlich gestaltet und bietet den Zugang zur Terrasse und zum Garten. Neben einem kleinen privaten Bereich mit Sichtschutz wird dieser von allen Parteien im Haus genutzt.
Außerdem ist die Wohnung mit zwei Wannenbädern ausgestattet sowie einem Gäste-WC.In der selben Etage befindet sich eine Wohngruppe (A3) und in der ersten Etage hat die Jugendwohngemeinschaft ihren Sitz.
Die Wohngruppen verfügen über ein Raumangebot, das allen Kindern eine individuelle Lebens- und Wohnform ermöglicht. Zusätzliche Räume, wie